Bericht Reserve gegen Matrei – Herbstmeister

Vor ein paar Wochen schrieb ich, dass es ein Märchen ist, was unsere Reserve Woche für Woche auf den Platz bringt. Und jetzt ist das halbe Märchen Wirklichkeit geworden. Unser Kontrahent Fulpmes verlor sein letztes Heimspiel gegen Neustift und so wurden wir durch einen 4:3 Erfolg in Matrei punktegleich mit Fulpmes durch das viel bessere Torverhältnis Herbstmeister.

Aber der Reihe nach:

Habe vor der Heimstärke der jungen Matreier Mannschaft gewarnt. Nicht umsonst !!!  Ein offenes Spiel mit vielen Zweikämpfen aber wenig Torszenen. So war es Waudl überlassen aus einem Eckball das wichtige 0:1 zu erzielen. 41‘ Fehler von uns bei der Mittellinie und prompt der Ausgleich durch einen Elfmeter und gelb für Timi.

1:1 Halbzeit.

Habe versucht in der Halbzeit die Mannschaft auf die Wichtigkeit dieses Spieles hinzuweisen und mehr Laufbereitschaft ohne Ball und besseres Zweikampfverhalten an den Tag zu legen. Schlimmer konnte es aber nicht kommen. 46‘ Angriff von Matrei über rechts und trocken zum 2:1 eingeschossen. 57‘ Foul von Tim und die gelb/rote Karte.

Dann noch 3:1 in der 68‘ kassiert. Eigentlich ein verlorenes Spiel. Was dann folgte ist eben ein Märchen. Umstellung trotz Rückstand auf ein 3:3:3. Hohes Pressing und viel Laufarbeit ohne Ball. Meine Truppe hat das super gemacht und alle haben an einem Strang gezogen. In den letzten 15‘ dadurch ein Spiel gedreht und als 4:3 Sieger vom Platz gegangen.Unser Waudl war an diesem Tag einfach nicht zu halten. Noch zwei Tore und eines in der 75‘ von Elias. Das wars.

HERBSTMEISTER

Fazit:

Was mit Teamgeist und Zusammenhalt alles möglich ist, hat unsere Truppe gezeigt. Immer an sich glauben, auch wenn es oft schwer fällt. Aus einer normalen Reserve Mannschaft ist in wenigen Wochen durch Disziplin eine sehr sehr gute Reservemannschaft geworden. Fast keine Tore erhalten durch diszipliniertes Abwehrverhalten und ein grandioses Mittelfeld und hungrigen Stürmern. Im Schnitt 6 Stück.

Weiter so und vielleicht das Märchen ganz wahr werden lassen.

MEISTER in der Gruppe 3

euer stolzer und gerührter Trainer

Hanspeter

 

 

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Connect with Facebook