Heimspiel gegen Reutte – Bericht

Samstag   17.10.2020

SV Fritzens : SV Reutte                 0:3 ( 0:2 )

12‘ Semir Slomic, 35‘ Miro Vukaja, 85‘ Oguzhan Karaman

 

Wieder alles gegeben und trotzdem nichts geerntet. Kann unserer Mannschaft nichts vorwerfen. Hat bis zum Schluss gekämpft und an sich geglaubt, dass heute wasählbares herausschaut. Aber wiederum zwei dumme eventuell vermeidbare Tore brachten uns einen zur Halbzeit 0:2 Rückstand ein. Eine taktische Umstellung in der zweitenHalbzeit und der SV Reutte geriet zeitweise ins Wanken, aber ohne Tore kann man keine Punkte machen. Die letzten 15‘ versuchten wir nochmals den Druck zu erhöhen und dasUnmögliche möglich zu machen. Aber leider nein.

Der SV Reutte erzielte in der 85‘ das 0:3. Die Aussage von meinem Trainerkollegen Matic sagt alles „ jetzt ist es geschafft“.

Fazit:

Weiterarbeiten und das Glück noch mehr erzwingen. Einmal muss esdoch mit den wichtigen und erhofften Punkten klappen. Insgesamt sind wir aber im Angriff zu harmlos und jeder noch so kleine Fehler wird bestraft. Die Moral von der Mannschaft in diesen sehr schweren Tagen ist aber zu bewundern. Gratulation an den SV Reutte für deninsgesamt verdienten Sieg.

Danke, Danke Jungs von uns Trainern, dem Vorstand und den treuen Fans. Mittwoch werden wir gegen die SPG Prutz/Serfaus wieder angreifen und nach dem Spiel hoffentlich Jubeln können.

 

KM Spielbericht gegen Landeck

Sonntag  13.09.2020    Spiel SV Landeck—SV Fritzens     7:0 ( 0:0 )

Halbzeit hui—Halbzeit pfui.

Wir waren von Anfang an immer unter Druck. Landeck hatte aber nie eine gefährliche Torchance.

Immer wieder anklopfen mehr nicht. Das hatte wir auch. Die Abstimmungsfehler wurden in der Kabinenpause besprochen. Das was dann herauskam war eine Vernichtung. 51‘ bis 55‘ 3:0. Aber wie. Kein Einhalten der Deckungsaufgabe wie es besprochen wurde. Überhaupt das Mittelfeld war zweite Halbzeit nicht vorhanden. Und hier wurde das Spiel entschieden.

Die Höhe schmerzt ist aber verdient. Trotzdem ich glaube an die Mannschaft nur solche Tage und Aussetzer dürfen nicht öfters passieren.

Morgen beim Training die Fehler besprechen und dann Konzentration auf den sicher sehr starken IAC.

Jungs jedes Spiel beginnt bei 0:0.

 Euer Trainer

KM Spielbericht gegen SPG Innsbruck-West

Bericht:

SPG IBK West – SV Fritzens

Tor:  4‘  Regenfelder Martin

Nach so einem wichtigen Sieg ist leicht einen Artikel zu verfassen. Beide Mannschaften spielten auf Sieg, da keinem ein Remi weitergeholfen hätte. Und so entwickelte sich für die Zuseher ein packender Schlagabtausch.

Wir waren es, die in der 4‘ einen sehr gut vorgetragenen Konter durch unseren Oldi Regi Martin das wichtige 0:1 erzielten. Einige tolle Chancen von der SPG West machte unser Tormann Geisler Simon aber zunichte.

In der zweiten Halbzeit das gleiche Bild. SPG West wollte den Ausgleich, wir das 0:2. Aber meine Mannschaft lies nichts anbrennen und unsere immer wieder vorgetragenen Konter zu keinem Torerfolg. Deshalb Sieg für den SV Fritzens.

Fazit:

Ich kenne jetzt diese Mannschaft seid 10 Jahren. Als Trainer, Beobachter und jetzt wieder als Trainer. Ich habe sie noch nie so kämpferisch und diszipliniert gesehen. Was mich aber am meisten begeisterte war der Wille bis zum Schluss die drei wichtigen Punkte mit nachhause zu nehmen. Nach dem Spiel lagen wir uns alle in den Armen als hätten wir die WM gewonnen. 80% waren jetzt schon sehr gut. Die restlichen 20% in einigen Phasen sowohl in der Defensive, aber besonders in der Offensive sind noch ausbaufähig. Das schafft diese zur Zeit hungrige Mannschaft auch noch. Einfach toll und ganz großes Lob an alle Spieler.

Zwei Mann möchte ich trotzdem noch hervorheben.

Unseren Tormann Geisler Simon aber besonders Schuler Felix. Er hat Göbbel Manuel von der SPG West den Zahn gezogen. Zuerst gelb dann gelb rot.

Burschen nicht abheben sondern weiter jeder an sich arbeiten, dann werden wir gemeinsam mit unseren treuen Fans noch viele schöne Stunden verbringen.

Danke euer Trainerteam

Reserve gegen Kramsach

Unsere Reserve spielte letztes Wochenende gegen Kramsach in Fritzens

Nach holprigen Start gingen wir trotzdem mit 1:0 in Führung. Danach hätten wir eigentlich erhöhen müssen, aber es kommt so, wie es kommen musste, der Ausgleich ist gefallen. Das war auch schon die erste Halbzeit

In der zweiten Halbzeit setzen wir uns allerdings souverän dann schlussendlich mit 5:1 durch und feierten einen souveränen Sieg.

Die Mannschaft siegte daher 2 x zum Start und dazu möchten wir recht herzlich gratulieren. Natürlich für unseren neuen Trainer Zauner Patrick ist das ein toller Beginn. Wir hoffen alle dass es so weitergeht.

Die Reserve spielt morgen schon in Rinn und am Samstag unsere KM in Seefeld.

Alles Gute beiden Mannschaften für die kommenden Aufgaben

Manfred Fasser / Obmann SV Fritzens