Bericht KM Spiel gegen Jenbach

Am vergangenen Samstag hatte unsere KM ein entscheidendes Spiel gegen den Tabellennachbarn Jenbach, das richtungsweisend für den weiteren Verlauf war.

Dementsprechend hektisch began auch diese Partie, wobei nicht viel zählbares auf beiden Seiten herauskam.

Mit einer der ersten guten Aktionen gelang auch schon das 1:0 für Fritzens durch Nico Strobl. Das tat unserem Spiel eigentlich sehr gut, doch die Hektik und das fehlende Selbstvertrauen konnte damit auch nicht wirklich wettgemacht werden.

Nach einem Fehler unserer Abwehr konnte dann plötzlich aus dem Nichts unser Gegner Jenbach in der 31. Minute den Ausgleich erzielen. Damit begann alles wieder von vorne. Gott sei Dank konnten wir knapp vor der Pause nach einem Eckball durch einen Kopfball von Markus Wazinger wieder mit 2:1 in Front gehen. Das war dann auch der Pausenstand.

In der zweiten Hälfte war dann nur noch der Kampf ums Überleben. Auf beiden Seiten viel Kampf und Krampf, wobei wir doch immer ein bisschen mehr am Drücker waren. Trotzdem war es einfach eine Zitterpartie.

Kurz vor Schluss dann endlich die Erlösung. Nico Strobl erzielte den Treffer zum 3:1 und alle waren erleichtert und die Zuschauer jubelten.

Das war dann auch der Endstand.

Jetzt haben wir alle wieder Hoffnung und Selbstvertrauen getankt und wollen natürlich den Klassenerhalt mit allen Mitteln schaffen.

Den nächsten Schritt wollen wir am Sonntag 13-05-2018 schon in Ebbs machen. Wir wollen dort punkten um uns weiter in der Tabelle nach vorne zu arbeiten. Vielleicht können uns die Fans auch beim Auswärtsspiel in Ebbs begleiten. Wäre super für die Mannschaft.

Manfred Fasser / Obmann SV Fritzens

Bericht Meisterschaft KM/Reserve

Liebe Sportinteressierte,

wir haben turbulente Tage hinter uns. Das letzte Heimwochenende brachte ein Auf und ab.

Zuerst konnte unsere Reservemannschaft einen 8:0 Kantersieg gegen Kirchdorf feiern, wozu wir der Mannschaft und dem Trainer recht herzlich gratulieren. Sehr erfreulich die Entwicklung unserer zweiten Mannschaft, die ansteigende Form zeigt.

Wir hoffen sie kann morgen im nächsten Heimspiel gegen Kramsach wieder eine gute Leistung zeigen und vielleicht schon den nächsten Erfolg feiern.

Die KM kam über ein 2:2 gegen die SPG St. Ulrich / Hochfilzen nicht hinaus. Es hätte aber ohne Probleme auch mehr sein können. Wir hatten speziell erste Halbzeit gute Chancen um höher zu führen, aber leider will es momentan einfach nicht sein. Daher mussten wir uns schlussendlich mit dem Punkt zufrieden geben.

Am 01. Mai musste wir dann schon zum nächsten Auswärtsspiel gegen Bruckhäusl. Wir zeigten auch dort ein ansprechende Leistung, aber unter dem Strich kam wieder nur ein Unentschieden heraus. Es können aber trotzdem wichtige Punkte im Abstiegskampf sein.

Morgen geht es jetzt um ein wichtiges Spiel für die Mannschaft. Es geht gegen den unmittelbaren Tabellenachbarn Jenbach und dort sollten wir unbedingt 3 Punkte einfahren.

Bitte unterstützt alle die Mannschaften, damit wir wider einmal alle zusammen jubeln können.

Reserve um 14:15 Uhr gegen Kramsach

KM um 16:30 Uhr gegen Jenbach

KM Meisterschaftsspiel gegen Hippach am SO 22-04-2018

Die KM spielte am Sonntag 22-04-2018 das Meisterschaftsspiel gegen den SK Hippach

Unsere Mannschaft musste aufgrund von Gelb-Sperren ersatzgeschwächt auflaufen, aber sie legte gleich von Beginn eine super Einstellung an den Tag und war mit dem Gegner ebenbürtig. Wir fanden auch in der Anfangsphase gleich eine Chance zum Führungstreffer vor, die leider allerdings nicht verwertet wurde.

In der 26. Minute mussten wir durch einen Standardsituation das 0:1 hinnehmen. Jedoch tat dies keinen Abbruch unseres engagierten Auftretens. Wir versuchten weiterhin alles, um dieses Spiel positive zu gestalten. Doch es kam noch schlimmer. Durch einen Fehler im Aúfbau mussten wir eine Kontersituation hinnehmen, die der SK Hippach eiskalt zum 0:2 verwertete. Dies war auch der Pausenstand.

Der Schiedsrichter Hofer war an diesem Tag auch nicht auf unserer Seite. In der ersten Halbzeit pfif er schon eine eindeutige Elfmetersituation für uns nicht und auch viele Kleinigkeiten wurden nur gegen uns gepfiffen. In der zweiten Halbzeit kam dann der Höhepunkt.

Wir schafften in der 72. Minute den Anschlusstreffer durch Nico Strobl. Nach einer schönen Situation auf der rechten Seite durch Schuler Felix wurde dann die Situation von Nico eiskalt abgeschlossen. Braconi Matteo wollte dann den Ball schnell zum Mittelpunkt bringen und holte sich dem Ball im Tor. Dabei wurde dieser vom Tormann eiskalt getreten, dass er dann verletzt im Tor liegenblieb. Schiedsrichter Hofer und auch seine beiden Assistenten taten so, als hätten sie die Situation einfach nicht gesehen und gaben nach vielen Protesten dem Tormann von Hippach nur gelb. Ich finde solche Situationen einfach sehr unfair vom Gegner und auch vom Schiedsrichter. Aber dies ist mittlerweile normal im Tiroler Fussball.

Wir kämpften dann bis zum Schluss um doch noch den Ausgleich zu erzielen, der uns leider verwehrt blieb. Darum stehen wir wieder mal mit leeren Händen da.

Die Mannschaft kann allerdings auf die Leistung sehr stolz sein und wenn wir uns so präsentieren, dann mache ich mir keine Sorgen, dass wir nicht doch noch die nötigen Punkte für den Klassenerhalt holen.

Männer kopf Hoch und weiter so !!  Wir schaffen das gemeinsam

Manfred Fasser / SV Fritzens

Meisterschaftswochenende 07.04 und 08.04

Die Reserve spielte am Samstag abend auswärts in Kössen und konnte dort einen sensationellen 1:0 Erfolg feiern.

Die Mannschaft war bereit alles für den Erfolg zu geben und hat sich dies dann einfach erarbeitet. Die gesamte Mannschaft bot eine tadellose Leistung und Trainer Miltscheff Hanspeter war mehr als zufrieden.

Wir gratulieren der Mannschaft recht herzlich und hoffen, dass sie bereits am Donnerstag im nächsten Heimspiel nachlegen kann.

Donnerstag 12-04-2018  um 20.00 Uhr gegen Stans ind der knapptools Arena.

Die KM war am Sonntag beim Auswärtsspiel in Kufstein einfach ein bisschen glücklos. Sie konnten zwar bereits in Minute 8 mit 1:0 durch Nico Strobl in Führung gehen und boten in den ersten 20 Minuten ein sehr gute Leistung.

Allerdings danach wurde es schon wieder mal ein bisschen zerfahren in unserem Spiel und so mussten wir dann auch nach einigen guten Chancen für Kufstein, den Ausgleich hinnehmen.

In der zweiten Hälfte wurde es dann besser, jedoch kamen wir unglücklich mit 1:2 ins Hintertreffen. Die Mannschaft zeigte allerdings Moral und probierte bis zum Schluss alles, um zumindestens den Ausgleich zu erzielen. Leider blieben viele Chancen ungenutzt. Deshalb auch der Verlust der Punkte, dass sehr schlecht für uns ist.

Allerdings wollen wir auch gleich wieder in die Zukunft blicken. Am Freitag wartet das nächste Heimspiel auf uns und da wollen wir wieder voll punkten. Kommt vorbei und feuert die Mannschaft an. Sie kann es brauchen.

Freitag 13-04-2018  19.30 Uhr gegen SV Fügen in der knapptools Arena

 

Manfred Fasser / Obmann SV Fritzens

2. Heimrunde im Frühjahr 2018

Es folgte am vergangenen Wochenende die zweite Heimrunde hintereinander und sollte zumindestens in Bezug auf die Kampfmannschaft eine Änderung erreicht werden.

Die Reserve hatte an diesem Samstag keinen guten Tag erwischt und spielte gegen den SV Erl wirklich nicht sehr ansehnlich und verlor daher auch 0:3. Eigentlich waren die Vorzeichen gar nicht so schlecht, aber trotzdem war diese eine ernüchternde Leistung. Wir hoffen auf Besserung schon beim nächsten Auswärtsspiel in Kössen am Samstag.

Die Kampfmannschaft konnte aber die Trendwende herbeiführen und feierte schlussendlich einen klaren 3:0 Erfolg gegen den SV Walchsee. Der Sieg ist allen in allem sehr verdient, da wir einfach über 90 Minuten die aktivere Mannschaft waren.

Durch einen Kopfballtreffer von Knapp Julian gingen wir mit1:0 in Führung und in der Schlussphase konnte Nico Strobl 2 Elfmeter verwandeln. So dann auch der Endstand von 3:0. Dies waren wichtige Punkte in der Tabelle und so sind wir jetzt aktuell wieder auf Platz 11.

Am Sonntag um 16 Uhr kommt es jetzt zum Showdown gegen den FC Kufstein B, der in der Tabelle auch mit 11 Punkten unmittelbar hinter uns liegt. Hoffentlich kann die Mannschaft die Euphorie mitnehmen und auch dort punkten.

Wir wünschen der Mannschaft alles Gute und auch der Reserve in Kössen viel Gluck !!

Manfred Fasser / Obmann SV Fritzens