Bericht KM Spiel gegen Jenbach

Am vergangenen Samstag hatte unsere KM ein entscheidendes Spiel gegen den Tabellennachbarn Jenbach, das richtungsweisend für den weiteren Verlauf war.

Dementsprechend hektisch began auch diese Partie, wobei nicht viel zählbares auf beiden Seiten herauskam.

Mit einer der ersten guten Aktionen gelang auch schon das 1:0 für Fritzens durch Nico Strobl. Das tat unserem Spiel eigentlich sehr gut, doch die Hektik und das fehlende Selbstvertrauen konnte damit auch nicht wirklich wettgemacht werden.

Nach einem Fehler unserer Abwehr konnte dann plötzlich aus dem Nichts unser Gegner Jenbach in der 31. Minute den Ausgleich erzielen. Damit begann alles wieder von vorne. Gott sei Dank konnten wir knapp vor der Pause nach einem Eckball durch einen Kopfball von Markus Wazinger wieder mit 2:1 in Front gehen. Das war dann auch der Pausenstand.

In der zweiten Hälfte war dann nur noch der Kampf ums Überleben. Auf beiden Seiten viel Kampf und Krampf, wobei wir doch immer ein bisschen mehr am Drücker waren. Trotzdem war es einfach eine Zitterpartie.

Kurz vor Schluss dann endlich die Erlösung. Nico Strobl erzielte den Treffer zum 3:1 und alle waren erleichtert und die Zuschauer jubelten.

Das war dann auch der Endstand.

Jetzt haben wir alle wieder Hoffnung und Selbstvertrauen getankt und wollen natürlich den Klassenerhalt mit allen Mitteln schaffen.

Den nächsten Schritt wollen wir am Sonntag 13-05-2018 schon in Ebbs machen. Wir wollen dort punkten um uns weiter in der Tabelle nach vorne zu arbeiten. Vielleicht können uns die Fans auch beim Auswärtsspiel in Ebbs begleiten. Wäre super für die Mannschaft.

Manfred Fasser / Obmann SV Fritzens

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Connect with Facebook